Brettspiele, Kartenspiele und mehr…

Spieleabend: Essen Mit­bring­sel Folge IV – Do 1. Februar

Spieleabend: Essen Mit­bring­sel Folge IV – Do 1. Februar

Essen Mit­bring­sel Folge IV ist ein Spieleabend des Spieletreffs Duisburg aus der Reihe Spieledonnerstag im BABA SU und findet am Donnerstag, den 1. Februar um 19:00 Uhr in Duisburg im BABA SU statt (Bismarckstr. 120).

Gespielt werden Mit­bring­sel von der Spielemesse 2017 in Essen. In Folge IV sind folgende Spiele im Programm: Alien Artifacts, Paperback, Queendomino, Half-Pint Heroes, Schüttel’s und Arbos Apfel. Tragt Euch bitte bei Doodle ein, je nach Spieleranzahl bringen wir noch weitere Spiele mit. Jede/r ist willkommen ob erfahrener Kennerspieler oder Gelegenheitsspieler. Die Regeln der Spiele werden am Anfang erklärt.

Alien Artifacts

Kartenspiel Alien ArtifactsAlien Artifacts ist ein Kartenspiel im 4x-Stil, in dem du ein interplanetarisches Unternehmen spielst und deine Forschungsschiffe in unerforschten Raum schickst, um dein Wissen und deine Schiffsarmada zu erweitern. Baue deine Schiffe, entwickle neue Technologien und erforsche die Galaxie nach allem, was du ausnutzen kannst.

Alien Artifacts basiert auf einer Ressourcen-Engine – in jedem Zug hast du 3 Ressourcenkarten auf deiner Hand und du entscheidest, wie du sie am besten ausgibst. Jede Ressourcenkarte verfügt über zwei verschiedene Ressourcentypen. Du kannst nur eine Seite und nur zwei Karten pro Runde verwenden! Mit diesen Ressourcen werden Schiffe gebaut, Technologie entwickelt, Planeten entdeckt oder gegen Währung gehandelt!

Alien Artefakte bietet eine echte 4x Erfahrung in weniger als einer Stunde. Mit über zweihundert Karten bietet Alien Artifacts den Spielern viele verschiedene-Strategien und großartige Wiederspielbarkeit. Mehr Infos bei BoardgameGeek, Dice Tower, Watch it Played.

Paperback

Du bist ein Taschenbuchautor, der versucht, Romane für deinen Herausgeber zu schreiben. Komplette Western, Science Fiction, Romantik oder auch der seltene Bestseller. Lebe den Traum – und zahle vielleicht die Rechnungen.

Im einzigartigen Spiel Paperback trifft Word-Building auf Deckbau. Die Spieler beginnen mit einem Deck aus Buchstaben– und Siegpunktkarten. Jede Hand formt Wörter und kauft mächtigere Buchstaben, je nachdem, wie gut dein Wort punktet. Die meisten Buchstaben verfügen über Fähigkeiten, die aktiviert werden, wenn sie in einem Wort verwendet werden. Mehr Infos bei BoardgameGeek, Dice Tower, Stefan spielt.

Half-Pint Heroes

Half-Pint Heroes entführt euch in einen gemütlichen Pub, in dem die Gemüter kurz vor dem Überkochen sind. Obwohl viele der Gäste gerade erst ein halbes Bierchen intus haben, sind sie sicher, es mit jedem hier drin aufnehmen zu können. Also zieht euch warm an, nehmt Platz und schon kann es losgehen! Half-Pint Heroes ist ein Stichspiel der besonders spaßigen Art.

Zu Beginn jeder Runde wird eine Karte aufgedeckt, die bestimmt, wieviele Karten die Mitspieler auf die Hand bekommen und wieviele Karten offen in die Mitte gelegt werden. Nach dem Austeilen gibt jeder Spieler verdeckt einen Tipp ab, wie viele Stiche er in dieser Runde machen wird. Dann werden die Tipps umgedreht und jeder Spieler wirft seinen „Wettchip“ auf die Ansagekarte eines Mitspielers. Erfüllt dieser Mitspieler seine Ansage exakt, passiert nichts, in jedem anderen Fall sind das sichere Punkte. Natürlich macht es besonderen Spaß, dem Spieler, gegen den man gewettet hat, im Rundenverlauf einen Strich durch die Rechnung zu machen. Selbst wenn es auf Kosten der eigenen Ansage geht…

Dann werden so lange reihum Karten ausgespielt und Stiche eingesackt, bis kein Spieler mehr Karten auf der Hand hat. Bleibt nur ein Spieler übrig, kann er mit seinen verbliebenen Handkarten aber auch noch Stiche machen. Besonders interessant wird das dann, wenn ein Spieler am Ende noch drei Karten übrig hat. Denn wenn es einem Spieler gelingt, in einer Runde drei Stiche in Folge für sich zu entscheiden, sei es mittendrin oder eben am Ende der Runde, ist das eine Keilerei und außer ihm erhält kein anderer Spieler in dieser Runde Punkte! Mehr Infos bei BoardgameGeek, Brettspiel-News, Brettspiel-Hero.

Queendomino

In Queendomino bist du Herrscherin über ein Königreich und auf der Suche nach Ländereien, um dein Königreich zu vergrößern. Es gilt, zum richtigen Zeitpunkt der richtigen Länderei habhaft zu werden und die richtigen Gebäude zu kaufen. Dann steht dir nichts mehr im Wege, das prestigeträchtigste aller Königreiche zu errichten!

Nach dem enormen Erfolg von „Kingdomino“, gab es auf der Messe von Pegasus eine neue komplexere Version des Spiels. Trotzdem folgt auch “Queendomino” dem Motto “Keep it simple”

In “Queendomino” gibt es neue Spielaspekte. Trotzdem bleibt der simple Charakter von Kingdomino erhalten. Es gibt einen Drachen, eine namensgebende “Queen”, Türme, Ritter, Geld und nicht zu vergessen Gebäude. Das alles gab es im Vorgänger noch nicht und es bringt dem Spiel deutlich mehr an Tiefe, ohne die Spielzeit künstlich aufzublähen. Die Spieler haben nun mehr Dinge, die pro Spielzug bedacht werden können / müssen und es gibt mehr strategische Entscheidungsmöglichkeiten. Mehr Infos bei BoardgameGeek, Spiel Doch Mal, Brettspiel-News.

Schüttel’s

Reihum schütteln die Spieler aus einem Zauberbecher Wichtel heraus. Von den 15 Gnomen, die das magische Gefäß enthält, sollen stets nur einige herauspurzeln. Dieser „Schüttelzauber“ bestimmt das Spielfeld, auf dem die kleinen Gesellen eifrig ans Werk gehen. Dort backen oder töpfern sie, versuchen ihr Glück im Wirtshaus oder nutzen die Kräfte der Wahrsagerin. Aber zur Schadenfreude der Mitspieler landen sie gelegentlich auch am Pranger. Treffen die Wichtel auf ein Handwerkshaus, veredeln sie die dortigen Waren. Doch im Überfluss verkommen die wertvollsten Stücke rasch zu Ramsch. Die Spieler wetteifern darum, den Fleiß der Wichtel zu versilbern. Dazu ist es wichtig, immer wieder besonders lukrative Felder zu „erschütteln“.

Mit der magischen Kraft ihrer Hände sind die Spieler so in jeder Spielrunde ihres Glückes Schmied – bis der ehrwürdigste und reichste Zauberer ermittelt ist.

Arbos Apfel

Arbos Apfel der Nachfolger von Arbos das Baumspiel, ist einRiesenspaß für die ganze Familie. Mit viel Geschick wächst ein Baum durch Anfügen von Ästen und Blättern und jetzt auch mit Äpfeln. Dadurch wird das Spiel noch abwechslungsreicher! Alles, was beim Setzen abfällt, nimmt der Verursacher zu sich. Der Schwierigkeitsgrad ist durch Verschieben des Stammes einstellbar. Ein Kartenspiel bringt zusätzlich Spannung und Varianten Reichtum.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.