Brettspiele, Kartenspiele und mehr…

Spieleabend im Baba Su: Deduction, Deduccion, Detrazione – Do 19. April

Spieleabend im Baba Su: Deduction, Deduccion, Detrazione – Do 19. April

Die Deduktion (lateinisch deductio ‚Abführen, Fortführen, Ableitung‘), auch deduktive Methode oder deduktiver Schluss, ist in der Philosophie und der Logik eine Schlussfolgerung gegebener Prämissen auf die logisch zwingenden Konsequenzen.

Deduction, Deduccion, Detrazione ist ein Spieleabend des Spieletreffs Duisburg aus der Reihe Spieledonnerstag im BABA SU und findet am Donnerstag, den 19. April um 19:00 Uhr in Duisburg im BABA SU statt (Bismarckstr. 120).

Gespielt werden die Frühlingsneuheiten Watson & HolmesDecrypto, Visitor in Blackwood Grove, Krieg der Knöpfe und Terraforming Mars. Wenn ihr mitspielen möchtet tragt euch bitte im Doodle für den 19. ein.

Watson & Holmes

BGG Rating: 7,5

Sprache des Spiels: Deutsch

Spieldauer: 45-75 Minuten

Kategorien: Bluffing, Deduction, Murder/Mystery, Novel-based

Mechanismen: Auction/Bidding, Memory, Modular Board, Paper-and-Pencil, Player Elimination, Simultaneous Action Selection

Nicht alle Fälle des berühmten Sherlock Holmes wurden veröffentlicht. Eine Reihe von bislang unbekannten Fällen, die direkt aus den Tagebüchern von Doktor Watson stammen, gilt es im Deduktionsspiel Watson & Holmes zu lösen. Darin können zwei bis sieben Spieler ins Viktorianische London eintauchen und als ehrgeizige Detektive an der Seite des Meisterdetektivs ermitteln.

Watson & Holmes enthält 13 eigenständige Fälle, von denen die Spieler zu Beginn einer Partie einen auswählen. Zu jedem Fall gibt es mehrere Fragen, die jeder Spieler vor allen anderen zu beantworten versucht. Nur wer die richtigen Orte aufsucht, mit Zeugen und Verdächtigen spricht und die Hinweise korrekt deutet, wird das Rätsel lösen können. Der Schlüssel zum Sieg ist sorgfältiges Schlussfolgern und Kombinieren.

Informationen: Siehe Brettspielblog und BoardgameGeek.

Decrypto

BGG Rating: 8,0

Sprache des Spiels: Deutsch

Spieldauer: 15-45 Minuten

Kategorien: Deduction, Word Game

Mechanismen: Partnerships

Informationen sind alles.

Jede Seite will sie, jede Seite will verhindern, dass die andere sie hat. Daher kommunizieren wir in Codes und verschlüsseln unsere Botschaften, sodass nur unsere Seite sie versteht. In Decrypto treten zwei Teams mit je 2 bis 4 Spielern gegeneinander an, um herauszufinden, wer die besten Verschlüsselungskünstler sind. Dabei versuchen sie immer abwechselnd, Codes an die eigenen Teammitglieder zu übermitteln. Diese muss das eigene Team verstehen, ohne dass das gegnerische Team sie entschlüsseln kann. Doch die andere Seite hört mit und wird versuchen, die Mitteilungen abzufangen. Welcher Seite gelingt es zuerst die Codewörter zu knacken?

Informationen: Siehe Game Boy Geek und BoardgameGeek.

Visitor in Blackwood Grove

Ein Raumschiff stürzt in Blackwood Grove ab, und das Kind ist der einzige, das zu sieht. Bundesagenten jagen das Signal, aber niemand kann sich aufgrund seines zerstörerischen Kraftfelds dem Schiff nähern. Warum können einige Objekte durch es hindurchgehen, aber andere werden abgestoßen? Der Besucher, der sich im Schiff versteckt, hofft, dass das Kind die Regel vor den Agenten herausfinden und ihm helfen kann zu entkommen. Die Agenten wollen den Besucher sezieren und das Schiff behalten.

Besucher in Blackwood Grove ist ein asymmetrisches, zwei gegen-viele-induktives Argumentationsspiel, in dem ein Spieler – der Besucher – eine geheime Regel wie „Dinge, die Metall enthalten“ aufstellt, um zu bestimmen, welche Objekte das Kraftfeld passieren können. Die anderen Spieler – die Agenten und das Kind – versuchen die Regel herauszufinden, indem sie sehen, welche Objekte das Kraftfeld passieren und welche nicht. Die Agenten testen heimlich Karten aus ihren Händen, um zu erfahren, was die Regel passiert und was nicht. Das Kind versucht vorherzusagen, welche Karten die Regel erfüllen.

Das Kind und der Besucher sind in einem Team – wenn der Besucher eine Regel macht, die zu einfach ist, werden die Agenten es zuerst lösen und er wird verlieren. Wenn der Besucher die Regel zu hart macht, wird niemand in der Lage sein, sie zu lösen und die Agenten werden gewinnen. Wenn der Besucher die Regel richtig macht, wird das Kind es herausfinden, bevor die Agenten und sowohl der Kid als auch der Besucher gewinnen!

Krieg der Knöpfe

BGG Rating: 7,1

Sprache des Spiels: Deutsch

Spieldauer: 45-70 Minuten

Kategorien: Dice, Novel-based

Mechanismen: Dice Rolling

In Der Krieg der Knöpfe führen zwei bis vier Spieler eine Gruppe von Kindern, die versucht, ihre eigene Hütte zu bauen. Dabei gibt es ordentliche Prügeleien im Wald, im Steinbruch oder auf der großen Wiese. Knöpfe werden gesammelt, man vertraut auf den großen Bruder und verpetzt seine Mitspieler in der Schule. Der Krieg der Knöpfe ist ein Würfelmanipulationsspiel mit Motiven aus dem gleichnamigen Roman von Louis Pergaud aus dem Jahre 1912.

Informationen: Siehe Hunter & Cron und BoardgameGeek.

Krieg der Knöpfe

Terraforming Mars

Brettspiel Terraforming Mars
Durchschnittliche Wertung BGG
: 8,3

Sprache des Spiels: Deutsch

Spieldauer: 120 Minuten

Kategorien: Economic, Environmental, Industry / Manufacturing, Science Fiction, Territory Building

Mechanismen: Card Drafting, Hand Management, Tile Placement, Variable Player Powers

Rezensionen auf Hunter & Crown und auf BoardgameGeek. Regelerklärung bei Lets Boardgame.

Die Zähmung des Roten Planeten hat begonnen!
Mächtige Konzerne wetteifern darum, den Mars in einen bewohnbaren Planeten umzuwandeln. Sie wenden gewaltige Ressourcen auf und nutzen neue Technologien, um die Temperatur zu erhöhen, eine atembare Atmosphäre und Ozeane voller Wasser zu erschaffen. Mit dem Fortschreiten des Terraformings werden immer mehr Menschen von der Erde umsiedeln, um auf dem Roten Planeten zu leben.

Brettspiel Terraforming MarsIn Terraforming Mars kontrolliert jeder Spieler einen Konzern und kauft und spielt Karten, die verschiedene Projekte beschreiben. Diese Projekte haben oft einen direkten oder indirekten Einfluss auf den Terraforming-Prozess, wobei sie auch aus Geschäftsvorhaben unterschiedlicher Art bestehen können. Um das Spiel zu gewinnen, müssen die Spieler einen guten Terraformwert (TW) erreichen und möglichst viele Siegpunkte (SP) sammeln. Jedes Mal wenn ein Spieler einen Globalen Parameter (Temperatur, Sauerstoffgehalt oder Ozeanbedeckung) erhöht, steigt sein TW. Der TW bestimmt sowohl das Basiseinkommen in MegaCredits (M€) als auch den Basispunktestand eines Spielers. Mit Voranschreiten des Terraforming-Prozesses werden immer mehr Projekte realisierbar. Zusätzlich werden SP für die Verbesserung der menschlichen Einflussnahme im Sonnensystem vergeben. Dies kann alles von der Stadtgründung bis hin zum Aufbau von Infrastruktur oder dem Schutz der Umwelt sein.

Zeit wird in Generationen gemessen und jede Generation startet mit einer Startspielerphase, gefolgt von einer Forschungsphase, in der die Spieler Zugriff auf neue Karten erhalten. In der Aktionsphase unternehmen die Spieler reihum 1 oder 2 Aktionen, bis alle gepasst haben. In der folgenden Produktionsphase produzieren alle Spieler Ressourcen gemäß der Produktionsparameter ihrer Spielertableaus und erhalten Einkommen aus ihrem TW.

Das Spielbrett hat Fortschrittsleisten für die Temperatur, den Sauerstoffgehalt, den Terraformwert und die Generationen. Dort ist eine Karte der Marsoberfläche zu sehen, auf die während des Spiels Ozean-, Grünflächen- und Stadtplättchen platziert werden. Außerdem ist eine Auflistung aller verfügbaren Standardprojekte abgebildet sowie die Meilensteine und Auszeichnungen, um die alle Spieler wettstreiten.

Das Spiel endet, wenn ausreichend Sauerstoff zum Atmen (14 %) vorhanden ist, für erdähnliches Wetter ausreichend Ozeane (9) vorhanden sind und die Temperatur deutlich über dem Gefrierpunkt (+8 °C) liegt. Dann wird es möglich, wenn nicht sogar angenehm sein, auf der Marsoberfläche zu leben!

Kommentar verfassen