Spieleabend im ZAP: Empires of the Void & Scythe – Di 12. Juni

Spieleabend im ZAP: Empires of the Void & Scythe – Di 12. Juni

4X Brettspiele. Das „4X“ steht für Explore (Erkunden): Spieler senden Späher über eine Karte um umgebende Gebiete zu erkunden / aufzudecken.
Expand (Ausbreiten): Spieler nehmen neue Gebiete in Besitz indem sie neue Siedlungen bauen oder den Einfluss von bestehenden Siedlungen ausweiten.
Exploit (Verwertung): Spieler sammeln und nutzen Ressourcen in Gebieten, die sie beherrschen und verbessern die Nutzungseffizienz. Exterminate (Vertreiben): Spieler greifen Mitspieler an. Im Kern sind dies Spiele, in denen man eine Fraktion übernimmt, um neue Gebiete oder Technologien zu erforschen, sich langsam auszubreiten, Rohstoffe abzubauen und den/die Gegner anzugreifen.

„Empires of the Void & Scythe“ ist ein Spieleabend des Spieletreffs Duisburg aus der Reihe Spieledienstag im ZAP und findet am Dienstag, den 12. Juni um 18:30 Uhr in Duisburg im ZAP statt (Gustav-Adolf-Straße 65).

Gespielt wird das Science Fiction 4X Spiel Empire of the Void II (maximal 5 Spieler) und das in einer alternativen Realität angesiedelte Scythe (inklusive Erweiterung Invaders from Afar somit sind maximal 7 Spieler möglich). Wenn ihr mitspielen möchtet tragt euch bitte im Doodle ein. Bevorzugt ihr ein bestimmtes Spiel einfach im Doodle in Klammern dem Namen des Spiels (EotV, Scythe) beifügen wobei das je nach Spieleranzahl keine Garantie ist. In der Regel bringen wir auch noch andere Spiele mit so das sich mehr als 12 Spieler eintragen können. Vorschläge weiterer Spiele findet ihr in den Kommentaren im Doodle.

Doodle zur Teilnahme

 

Empires of the Void II

BGG Rating: 7,6
Sprache des Spiels: Englisch
Spieldauer: 180 Minuten
Kategorien: Civilization, Economic, Exploration, Science Fiction, Space Exploration
Mechanismen: Action Point Allowance System, Area Control / Area Influence, Dice Rolling, Hand Management, Modular Board, Variable Player Powers
Rezensionen auf Stefan Spielt,  Ant Lab Games und auf BoardgameGeek.

In Empires of the Void II übernimmt jeder Spieler ein Volk am Rande der Galaxie. Neben den Menschen gibt es auch einige andere Spezies, die hier um die Vorherrschaft ringen. Die Spieler erkunden, führen Krieg, nutzen Diplomatie und bauen Gebäude um den Sieg zu erringen. Der Rand ist dünn besiedelt, und viele der empfindungsfähigen Arten hier kämpfen ums Überleben und lassen große Regionen von Planeten offen für Erforschung und Kolonisation. Viele Arten sind bestrebt, sich mit einem mächtigen Imperium zu verbünden, um in einer chaotischen und schwierigen Zeit Sicherheit und Stabilität zu erlangen. Den eigenen Einfluss auf insgesamt 8 Planeten weitet man entweder mit Diplomatie oder Gewalt aus. Dazu gibt es diverse Karten und Aktionen, die man im Verlauf des Spiels ausspielen kann. Ein sehr interessanter Folgen-Mechanismus sorgt dafür, dass jeder am Tisch immer dabei ist. Zusätzlich gibt es z.B. geheime Missionen und Event Karten und auch Würfel dürfen nicht fehlen.

Scythe

BGG Rating: 8,3
Sprache des Spiels: Englisch (Regeln in Deutsch)
Spieldauer: 120 Minuten
Kategorien: Civilization, Economic, Fighting, Miniatures, Science Fiction, Territory Building
Mechanismen: Area Control / Area Influence, Grid Movement, Simultaneous Action Selection, Variable Player Powers
Rezensionen auf Hunter & Cron,  Watch it PlayedDice Tower , Spielekult, und auf BoardgameGeek.

Scythe spielt ist in einer alternativen Vergangenheit der 1920er Jahre. Es ist eine Zeit der Landwirtschaft und des Krieges, gebrochenen Herzen und verrosteten Getrieben, Innovation und Mut.

Die Asche des ersten Großen Krieges schwärzte noch immer den Schnee im Europa der 1920er Jahre. Der kapitalistische Stadtstaat, bekannt als „Die Fabrik”, der den Krieg mit gepanzerten Mechs anheizte, hat seine Pforten geschlossen – und damit die Aufmerksamkeit einiger Nachbarländer auf sich gezogen.

Anführer aus 5 Nationen treffen auf einem kleinen, aber sehr begehrten Stück Land aufeinander; wer verdient sich seine Lorbeeren, indem er seine Nation als Führer Osteuropas etabliert?

In Scythe ist jeder Spieler ein Anführer, der danach strebt, seine Nation zum reichsten und mächtigsten Land Osteuropas zu machen. Spieler erkunden und erobern Regionen, werben Rekruten an, produzieren Ressourcen und Arbeiter, errichten Gebäude und lassen gigantische Mechs aufmarschieren. Eine Partie Scythe beginnt üblicherweise damit, dass die Spieler ihre Infrastruktur aufbauen, die Welt erkunden und sich schließlich auf dem Schlachtfeld begegnen.

Ziel ist es, am Ende des Spiels das größte Vermögen zu besitzen. Die Menge an Geld, die du erhältst, hängt von deinem Ansehen ab. Je größer dein Ansehen, desto mehr Geld erhältst du. Abhängig davon, wo du Gebäude errichtet hast, kannst du zusätzliche Geldbonus erhalten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.